www.ohne-makler.net -- Immobilien selbst vermarkten
Diese Seite wurde ausgedruckt von:
https://www.ohne-makler.net/ratgeber/expose/

Das Exposé und seine Bestandteile

Das Exposé ist der erste Schritt zur Vermarktung einer Immobilie und deshalb auch einer der wichtigsten. Es ist das Erste und vielleicht auch das Letzte, was Interessenten von Ihrer Immobilie zu sehen bekommen. Wenn es Ihnen gelingt, wie in eine guten Werbung, die richtige Zielgruppe anzusprechen, zu motivieren und neugierig zu machen, haben Sie schon viel gewonnen und der Weg zu einem guten Geschäft/Mietverhältnis ist frei. Umgekehrt kann ein Expose durch vage Umschreibungen, Widersprüche und nichtssagende Bilder aber auch bewirken, dass die Interessenten, die man sich wünscht, einfach vorbei scrollen und lieber gleich das nächste Inserat öffnen. Das zieht nicht nur alles in die Länge, es kann auch bewirken, dass Ihre Immobilie am Markt verbrennt.

Beispiel-Exposé
Beispiel-Exposé
Wer die Bedeutung des Exposés erkannt hat und dafür etwas Zeit und Geld in die Hand nimmt, wird es nicht bereuen. Täglich sehen wir auf ohne-makler.net Kunden, die diese Gelegenheit nutzen und mit tollen Geschäften belohnt werden, aber auch solche, die mit einem 10x kopierten Bild und einem 3-Zeiler voller Tippfehler scheitern. Das ist nicht nötig, denn jeder kann mit unserer Hilfe ein professionelles Exposé zusammenstellen: Fotos, Grundrisse, Energieausweise, virtuelle Besichtigungen, dieser kostenlose Ratgeber und viele weitere Zutaten, die ein gutes Exposé ausmachen, können Sie direkt bei uns bekommen, sodass alles in einer Hand bleibt und Sie nur einen Ansprechpartner haben, der den Überblick behält.

Die wichtigsten Aufgaben Ihres Exposés:

  • Informieren: Vollständige Daten, Fakten und Dokumente
  • Vertrauen gewinnen: Widersprüche vermeiden, auf Nachfragen vorbereiten, Mängel erwähnen
  • Motivieren: Denken Sie nicht nur an Ihre Nutzung der Immobilie, sondern auch an das, was möglich wäre. Ziel ist es, dass sich der Interessent in Ihrer Immobilie sieht, noch bevor er sie persönlich gesehen hat.

Der Weg zum guten Exposé:

Versuchen Sie sich ernsthaft in die Lage des Interessenten zu versetzen und seien Sie der Verkäufer/Vermieter, den Sie sich wünschen würden: Transparent, ehrlich, informiert, freundlich, offen und nicht überrumpelnd. Zeigen Sie den Interessenten, was Sie am meisten an Ihrer Immobilie schätzen, aber auch, wo vielleicht etwas Arbeit ansteht. Außerdem kommt es im Exposé auf Vollständigkeit an: Fotografieren Sie alle Räume, alle Seiten und sämtliche Grundausstattung der Immobilie (Küche, Bad, etc.) und stellen Sie von Anfang an die wichtigsten Fakten und Dokumente zur Verfügung. Grundriss und Energieausweis sind das Mindeste. Wer sich an diese einfachen Regeln hält ist nicht nur auf der sicheren Seite, sondern auch auf dem besten Weg zu einer erfolgreichen und unkomplizierten und erfolgreichen Vermarktung.

Die wichtigsten Bestandteile des Exposés:

Immobilienfotos

Immobilien richtig fotografieren Der erste Eindruck zählt! Bevor wir auch nur eine Zeile Text gelesen haben, kann uns ein gutes Foto schon in seinen Bann ziehen. Das gilt auch für die Darstellung Ihrer Immobilie, vor allem in der Internet-Präsentation. Fotografieren Sie selbst – oder bitten Sie jemanden, das für Sie zu tun. Ziel ist, möglichst viele Eindrücke von Ihrer Immobilie zu bekommen: Außenansicht, Blick aus dem Garten oder vom Haus auf den Garten, Bad, Küche, Besonderheiten wie Kamin, Ofen, Sauna, Fußbodenbeläge. Wichtig sind auch Detailaufnahmen wie etwa eine besonders hübsche Haustür, ein Treppengeländer, ein Baum. Wenn sich ein toller Blick in die Landschaft bietet: nicht nur beschreiben, sondern fotografieren! Aber im Fokus sollte immer der Raum stehen, die Immobilie in deren Umfeld. [weiterlesen]

Beschreibungstexte

Beschreibungstexte Der Beschreibungstext Ihres Exposés ist, neben der Überschrift und den Fotos, die erste Informationsquelle, die Sie Interessenten bieten können. Darum ist er extrem wichtig. Wir erläutern Ihnen hier Schritt für Schritt, wie Sie ihn am besten schreiben. Wenn Sie diesen Empfehlungen folgen, haben Sie mit Sicherheit schon sehr schnell Kontakt zu den ersten Interessenten an Ihrem Immobilienangebot! [weiterlesen]

Grundrisse

Grundrisse Grundrisse sind äußerst wichtig, denn sie geben Interessenten einen guten und sachlichen Blick auf die Immobilie, über Aufteilung und Nutzugsmöglichkeiten der Räume von Wohnung oder Haus. Haben Sie vielleicht noch ein Gutachten der Immobilie? Darin sind fast immer auch Grundrisszeichnungen – aber Achtung: Vor Veröffentlichung bitte erst mit dem Architekten (oder wer sonst ihn erstellt hat) das Nutzungsrecht abklären, am besten schriftlich. [weiterlesen]

Energieausweis

Energieausweis Seit 2014 brauchen Sie beim Verkauf – wie auch bei der Vermietung - von privat oder gewerblich genutzten Immobilien immer einen Energieausweis, um ihn bei Besichtigung Kauf- wie Mietinteressenten vorlegen zu können. Es geht darum, die Energieeffizienz der Immobilie transparent zu machen. Der Kauf- oder Miet-Interessent Ihrer Immobilie kann sich anhand dieses Dokuments die anfallenden Energiekosten ausrechnen – das ist eine wichtige Information. Und beeinflusst nicht selten auch die Kauf- oder Mietentscheidung. Die Daten des Energieausweises gehören unbedingt auch in die Angaben, die Sie beim Erstellen Ihres Immobilien-Exposés machen. Wir erklären Ihnen hier genau, was Sie tun sollten. [weiterlesen]

Die 10 häufigsten Fehler bei der Exposé-Erstellung

Die 10 häufigsten Fehler Wenn Sie eine Profi-Kamera nutzen können, ist das natürlich in aller Regel schon wesentlich besser, als Fotos mit dem Smartphone zu erstellen. Doch beides wird misslingen, wenn Sie die Fotos Ihrer Immobilie an einem dunklen Winterabend machen wollen. Gutes Licht ist das A und O! Darum: Lieber ein bisschen warten, bis auch das Licht von außen mitspielt! Selbst im Winter genügt schon eine Stunde Sonne, um wesentlich bessere Innen- wie Außenaufnahmen zu machen als in schmuddeligem Novembergrau! Das zahlt sich sofort aus, denn Ihr gesamtes Exposé gewinnt damit an Attraktivität. [weiterlesen]

Anleitung zur Exposéerstellung auf ohne-makler.net

Anleitung zur Exposéerstellung auf ohne-makler.net Wenn Sie keine oder nur wenig Interneterfahrung haben, drucken Sie sich diese Anleitung aus und nutzen Sie sie als einfachen Wegweiser zum Erstellen Ihres Exposés auf unserer Seite. [weiterlesen]

Allgemeine Tipps zum Exposé

Allgemeine Tipps zum Exposé Das Exposé im Immobilien-Zusammenhang beschreibt die Gesamtheit der einzelnen Präsentations- und Informationselemente, die eine Immobilie Präsentieren und Beschreiben. Das sind in der Regel Texte, Bilder, Energieausweise, Grundrisse, Objektdaten und vieles Mehr. Früher handelte es sich dabei um eine physische Präsentationsmappe, in der sämtliche Fakten, Bilder, Beschreibungen und Anlagen zusammengetragen und schön aufbereitet wurden und die die Grundlage für die Bewerbung eines Objekts gegenüber Interessenten diente. [weiterlesen]

Jetzt Immobilien-Inserat erstellen


Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:
Wohnung oder Haus vermieten
Eine gut ausgeführte Vermietung ist aus unserer Sicht eines der besten Win-Win-Geschäfte, die es geben kann! Damit das gelingt und es am Ende wirklich nur Gewinner gibt, sind neben den menschlichen Voraussetzungen wie Transparenz, Ehrlichkeit und Fairness allerdings noch ein paar organisatorische und rechtliche Dinge zu beachten. Alles in allem ist die Vermietung aber kein Hexenwerk und mit etwas Vorbereitung und Grundwissen leicht und stressfrei zu bewältigen. Wir unterstützen Sie dabei vom Inserat bis zur Verwaltung mit Ratschlägen, Vordrucken und Lösungen, die Ihnen das Vermieten so leicht wie möglich machen:
[weiterlesen]
Häufige Fragen
Hier finden Sie die häufigsten Fragen unserer Kunden, und unsere Antworten dazu. Ihre Frage fehlt? Dann melden Sie sich bitte direkt bei uns!
[weiterlesen]
Die 10 häufigsten Fehler bei der Exposé-Erstellung
Wenn Sie eine Profi-Kamera nutzen können, ist das natürlich in aller Regel schon wesentlich besser, als Fotos mit dem Smartphone zu erstellen. Doch beides wird misslingen, wenn Sie die Fotos Ihrer Immobilie an einem dunklen Winterabend machen wollen. Gutes Licht ist das A und O! Darum: Lieber ein bisschen warten, bis auch das Licht von außen mitspielt! Selbst im Winter genügt schon eine Stunde Sonne, um wesentlich bessere Innen- wie Außenaufnahmen zu machen als in schmuddeligem Novembergrau! Das zahlt sich sofort aus, denn Ihr gesamtes Exposé gewinnt damit an Attraktivität.
[weiterlesen]


Diese Seite wurde ausgedruckt von:
https://www.ohne-makler.net/ratgeber/expose/
Stern Stern Stern Stern Stern 1179 Bewertungen mit 4,83 von 5 Sternen