www.ohne-makler.net -- Immobilien selbst vermarkten
Diese Seite wurde ausgedruckt von:
https://www.ohne-makler.net/ratgeber/vermietung/

Wohnung oder Haus vermieten

Mit etwas Vorbereitung und einigen einfachen Regeln gelingt die Vermietung unkompliziert und stressfrei
Mit etwas Vorbereitung und einigen einfachen Regeln gelingt die Vermietung unkompliziert und stressfrei
Eine gut ausgeführte Vermietung ist aus unserer Sicht eines der besten Win-Win-Geschäfte, die es geben kann! Damit das gelingt und es am Ende wirklich nur Gewinner gibt, sind neben den menschlichen Voraussetzungen wie Transparenz, Ehrlichkeit und Fairness allerdings noch ein paar organisatorische und rechtliche Dinge zu beachten. Alles in allem ist die Vermietung aber kein Hexenwerk und mit etwas Vorbereitung und Grundwissen leicht und stressfrei zu bewältigen. Wir unterstützen Sie dabei vom Inserat bis zur Verwaltung mit Ratschlägen, Vordrucken und Lösungen, die Ihnen das Vermieten so leicht wie möglich machen:

Das Inserat und seine Bestandteile

Das Inserat und seine Bestandteile Das Exposé ist der erste Schritt zur Vermarktung einer Immobilie und deshalb auch einer der wichtigsten. Es ist das Erste und vielleicht auch das Letzte, was Interessenten von Ihrer Immobilie zu sehen bekommen. Wenn es Ihnen gelingt, wie in eine guten Werbung, die richtige Zielgruppe anzusprechen, zu motivieren und neugierig zu machen, haben Sie schon viel gewonnen und der Weg zu einem guten Geschäft/Mietverhältnis ist frei. Umgekehrt kann ein Expose durch vage Umschreibungen, Widersprüche und nichtssagende Bilder aber auch bewirken, dass die Interessenten, die man sich wünscht, einfach vorbei scrollen und lieber gleich das nächste Inserat öffnen. Das zieht nicht nur alles in die Länge, es kann auch bewirken, dass Ihre Immobilie am Markt verbrennt. [weiterlesen]

Virtuelle Besichtigung bei Mietwohnungen

Virtuelle Besichtigung Ein großer Vorteil der virtuellen Besichtigung bei Mietwohnungen ist, dass Sie ohne Probleme schon aktiv werden können, wenn die Immobilie noch bewohnt ist und Sie dennoch bereits Nachmieter suchen: Dann müssen Sie die derzeitigen Bewohnerinnen und Bewohner nur einmal bitten, persönliche Gegenstände wegzuräumen und die Immobilie möglichst schön zu präsentieren. [weiterlesen]

Besichtigungstermin

Besichtigungstermin Sie haben eine Vorauswahl der Interessenten getroffen, vielleicht sogar schon Bonitätsnachweise geprüft und stehen kurz vor den Besichtigungsterminen? Dann möchten wir Ihnen ein paar Tipps und Erfahrungen mitgeben. [weiterlesen]

Immobilienvermietung und Steuern

Steuern Die Regel ist: Wer als Privatperson eine Immobilie vermietet oder verpachtet, muss daraus entstehende Einkünfte als Einkommen versteuern, also: Diese Einkünfte in Anlage V der Steuererklärung dem Finanzamt mitteilen. Laufende Kosten der Immobilie mindern wiederum die Erträge aus Vermietung und Verpachtung. Was in aller Regel dabei nicht anfällt, sind Gewerbesteuern. Doch dabei steht und fällt alles mit der richtigen Definition: Kann Vermietung auch ein Gewerbe sein? Wo verlaufen die Grenzen? Wann wird das Finanzamt vermutlich eine „Umqualifizierung“ vornehmen? [weiterlesen]

Wie finde ich den richtigen Mietpreis?

Mietpreis ermitteln Am Anfang steht immer die Immobilienbewertung. Daraus errechnet sich dann der Mietpreis. Der speist sich aus vielen verschiedenen Parametern: Größe, Alter, Energieeffizienz, Lage und Objektart, Angebot und Nachfrage, Sozialstruktur, Makro- und Mikrolage, regionalen und bundesweiten Faktoren, Bodenrichtwert und Zinsentwicklung. All diese Faktoren stammen aus unterschiedlichen Quellen. Darum sind sie auch unterschiedlich zu bewerten: Manches sind nur Schätzwerte, anderes ändert sich permanent. Da spielen regionale Strukturen wie Arbeitsplätze in der Region ebenso hinein wie kaum vorhersehbare Entwicklungen, etwa in der Zinsentwicklung. [weiterlesen]

Gewerbemietverträge

Gewerbemietverträge Erst einmal klingt alles ganz simpel: In einem Gewerbemietvertrag werden Räume angemietet, die nicht zu Wohnzwecken genutzt werden dürfen. Die erste Schwierigkeit beginnt, wenn man weiß, dass das Gewerbemietrecht kein eigenständiges Rechtsgebiet ist, sondern auf Teilen des Mietrechts aufbaut. Daraus entstehen eine Vertragsfreiheit, die im Interesse beider Seiten auch immer wieder neue, eigene Absicherungs-Klauseln hervorbringen. [weiterlesen]

Gewerbemietverträge mit Wertsicherungsklauseln: Funktionsweise und Gefahren

Wertsicherungsklauseln (Gewerbemietverträge) Viele Gewerbemietverträge enthalten eine sogenannte Wertsicherungsklausel. Die soll inflationsbedingte Verschiebungen ausgleichen und dabei gleichermaßen die Interessen des Mieters wie des Vermieters berücksichtigen. Solche Klauseln werden manchmal auch Gleit-, Preis- oder Wertsicherungsklausel genannt. Meist sind sie Teil eines sogenannten Indexmietvertrags. Die kommen häufig bei Gewerbe-, seltener bei Wohnraumvermietung vor. Was sind ihre Vor- und Nachteile, wie funktionieren sie? [weiterlesen]

Staffel- und Indexmietverträge: Was ist das, was nutzt es?

Staffelmietverträge / Indexmietverträge Haben Sie eine Immobilie zu vermieten? Kennen Sie den Staffelmietvertrag? Oder den Indexmietvertrag? Beide Arten von Mietverträgen kommen dann zum Einsatz, wenn Vermieter ihre Mieteinnahmen erhöhen wollen – ohne an den neuen Gesetzen zur Mietpreisdeckelung zu scheitern. Vermieter haben die Wahl, müssen sich aber auf die jeweilige Vertragsform verbindlich und schriftlich festlegen. Vom Indexmietvertrag profitieren idealerweise nicht nur Vermieter, sondern auch Mieter. Denn er ist an Lebenshaltungskosten und Inflationsbewegungen der Märkte gebunden – und die können (manchmal) auch sinken. Darauf muss der Indexmietvertrag dann genauso reagieren wie auf steigende Indexzahlen. Was ist ein Staffel-, was ein Indexmietvertrag? Wann kommt welcher am besten zum Einsatz? [weiterlesen]

Welche Unterlagen brauche ich für die Vermietung? Mietvertrag und Co.

Welche Unterlagen brauche ich? Die Frage dieses Beitrags muss aus zwei verschiedenen Perspektiven gesehen werden: Es gibt Unterlagen, die brauchen Vermieterinnen und Vermieter – um sie an der Immobilie Interessierten vorlegen zu können. Dabei ist manches verpflichtend, anderes kann als Entgegenkommen für künftige Mietparteien gewertet werden. [weiterlesen]

Aufbereitung von Immobilien

Aufbereitung von Immobilien Wer einen Neubau verkauft oder vermietet, hat es leicht: Alles ist frisch und neu, allein das Wort „Erstbezug“ hat für viele Menschen schon eine hohe Attraktivität. Schwieriger wird es bei älteren Wohnungen, bei Bestandsimmobilien, gar bei Häusern, die länger nicht genutzt wurden. Wieviel Aufbereitung ist nötig? Was gilt als Renovierungsstau? Und welche Aufbereitungsmaßnahmen könnten sogar zu viel sein – weil am Ende sowieso vieles ganz einfach Geschmackssache ist? [weiterlesen]

Provisionsfrei vermieten

Provisionsfrei vermieten Sie möchten eine Wohnung, ein Haus oder eine Gewerbeimmobilie vermieten? Sie wissen, dass Sie als Vermieter Provision bezahlen müssen, wenn Sie einen Makler damit beauftragen, einen neuen Mieter, eine Mieterin für Ihre Wohnung zu finden? Sie sind aber nicht bereit, einem Makler Provision zu zahlen? Da die Provisions-Zahlung seit 2015 gesetzliche Pflicht für alle Menschen ist, die einen Makler mit der Suche nach Mietern beauftragen, gibt es nur eine Lösung: [weiterlesen]

Probleme mit Mietern

Probleme mit Mietern Hier geht es um die unangenehmen Seiten, die Menschen erleben können, die Immobilien vermieten wollen. Klipp und klar: Es geht um Betrug und/oder Sachbeschädigung, wenn sogenannte Mietnomaden – oft mit voller Absicht –Mietkosten schuldig bleiben oder Immobilien rücksichtslos verwüsten. Da hilft oft nur eins: die Räumungsklage. Mit der „Berliner Räumung“ ist der Gesetzgeber Vermietern immerhin einen Schritt entgegengekommen: seitdem muss sich die Räumungsklage nicht mehr über unverantwortlich lange Zeiträume erstrecken. Über all das informieren wir Sie in den folgenden Beiträgen: [weiterlesen]

Von objego empfohlen:<br>Vermieten über ohne-makler.net

objego empfiehlt ohne-makler.net Mit objego können Sie Ihre Immobilien einfach online verwalten und dabei Zeit, Geld und Nerven sparen. Analog dazu können Sie mit ohne-makler.net Ihre Immobilien einfach online vermieten und dabei Zeit, geld und Nerven sparen. Aus diesem Grund empfiehlt objego seinen Kunden, ihre Objekte über ohne-makler.net zu vermarkten. Dafür bedanken wir uns mit exklusiven Sonderkonditionen für objego-Kunden: [weiterlesen]

Jetzt Immobilien-Inserat erstellen


Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:
Provisionsfrei vermieten
Sie möchten eine Wohnung, ein Haus oder eine Gewerbeimmobilie vermieten? Sie wissen, dass Sie als Vermieter Provision bezahlen müssen, wenn Sie einen Makler damit beauftragen, einen neuen Mieter, eine Mieterin für Ihre Wohnung zu finden? Sie sind aber nicht bereit, einem Makler Provision zu zahlen? Da die Provisions-Zahlung seit 2015 gesetzliche Pflicht für alle Menschen ist, die einen Makler mit der Suche nach Mietern beauftragen, gibt es nur eine Lösung:
[weiterlesen]
Checklisten & Vordrucke
Hier finden Sie To-Do-Listen, Verträge, Checklisten und Formulare, die Sie kostenlos herunterladen und verwenden dürfen.
[weiterlesen]
Aufbereitung von Immobilien
Wer einen Neubau verkauft oder vermietet, hat es leicht: Alles ist frisch und neu, allein das Wort „Erstbezug“ hat für viele Menschen schon eine hohe Attraktivität. Schwieriger wird es bei älteren Wohnungen, bei Bestandsimmobilien, gar bei Häusern, die länger nicht genutzt wurden. Wieviel Aufbereitung ist nötig? Was gilt als Renovierungsstau? Und welche Aufbereitungsmaßnahmen könnten sogar zu viel sein – weil am Ende sowieso vieles ganz einfach Geschmackssache ist?
[weiterlesen]


Diese Seite wurde ausgedruckt von:
https://www.ohne-makler.net/ratgeber/vermietung/
Stern Stern Stern Stern Stern 1179 Bewertungen mit 4,83 von 5 Sternen