www.ohne-makler.net -- Immobilien selbst vermarkten
Diese Seite wurde ausgedruckt von:
https://www.ohne-makler.net/ratgeber/kauf/

Immobilienkauf

Auch wenn unsere Kunden bis jetzt ausschließlich auf der Anbieterseite des Immobiliengeschäfts stehen, ist uns die Käuferseite ebenso wichtig. Unser Ziel ist es, die Plattform für einen für alle Parteien erfolgreichen und reibungslosen Besitzerwechsel zu sein und dazu gehört nunmal beide Seiten. Auch wenn in den meißten Fällen alles wunderbar glatt läuft, berichten die Käufer der Immobilien unserer Kunden hin und wieder auch von Überraschungen der Sorte: “Hätte ich das nur vorher gewusst”. Diese Rubrik unseres Ratgebers widmet sich voll und ganz der Käuferseite und wird stetig um Erfahrungen, Beobachtungen und Erkenntnisse ergänzt, denen wir als Immobilienportal im Alltag begegnen.

Kosten für Immobilienbesitzer

Kosten für Immobilienbesitzer Nichts im Leben ist gratis. Und etwas Wertvolles wie Immobilienbesitz natürlich erst recht nicht! [weiterlesen]

Beauftragung von Bausachverständigen: notwendig oder nicht?

(Versteckte) Mängel Viele Menschen gehen davon aus, dass die Beauftragung eines Bausachverständigen vor allem für Immobilienkäufer Sinn macht. Dahinter steckt die Tatsache, dass es schwierig werden kann, nach der Unterzeichnung eines Kaufvertrags (absichtlich) verschwiegene, versteckte oder zu spät erkannte Mängel an der Immobilie noch preismindernd geltend zu machen. Das ist durchaus richtig. Doch dieser Umstand macht ja nicht nur Immobilienkäufern, sondern auch Immobilienverkäufern zu schaffen. Tatsache ist: Grundsätzlich ist jeder Immobilienverkäufer verpflichtet, die Immobilie dem Käufer ohne versteckte Mängel zu übergeben. [weiterlesen]

Bestandsimmobilien und Sachmängel: Tipps für Immobilienkäufer

Bestandsimmobilien und Sachmängel Das Thema „verschwiegene Mängel" hat es durchaus in sich. Denn am Ende bleibt immer die schwierige Frage zu klären: Hat der Verkäufer von einem Mangel gewusst? Hätte er es wissen können? Ganz besonders haarig wird die Sache, wenn es sich um sogenannte Bestandimmobilien handelt. [weiterlesen]

Die Wohnungseigentümergemeinschaft

Wohnungseigentümergemeinschaft Dieses Bandwurm-Wort hat vermutlich nur darum so lange überlebt, weil es bei den Profis aller Immobilienverwaltungsfirmen so schön kurz daherkommen kann: Da wird gern nur von der WEG geredet. Wer nicht genau hinsieht, denkt, es gehe hier vielleicht um ganz simple Wege. Ganz und gar nicht! Die Wohnungseigentümergemeinschaft ist ein ziemlich kompliziertes Konstrukt. Wir versuchen für Sie mal auseinanderzunehmen, was dahintersteckt: [weiterlesen]

Erbpacht

Erbpacht Streng genommen, ist „Erbpacht“ nur der umgangssprachliche Ausdruck für das Erbbaurecht. Diese Feststellung ist schon sehr aufschlussreich, denn um beides geht es hier: In aller Regel ist in solch einem Fall das Grundstück nämlich nur gepachtet, allerdings mit dem Recht, dort auch eine Immobilie – als Eigentümer - zu bauen, zu unterhalten und zu verkaufen. Nur: Gerade der Verkauf kann bei dieser Immobilienart selten aus einer Hand erfolgen, meist ist die Zustimmung mehrerer Beteiligter nötig. Wer solche eine Immobilie kaufen oder verkaufen möchte, muss sich also nach mindestens zwei Seiten schlau machen: Was gehört zum Eigentum – und was nicht? Geregelt ist das alles im Erbbaurechtsgesetz – wir fassen hier für Sie das Wichtigste zusammen. [weiterlesen]

Denkmalschutz

Denkmalschutz Nicht nur einzelne Häuser, sondern ganze Ensembles können unter Denkmalschutz stehen: die Zechensiedlung, eine mittelalterliche Straße, die Hofanlage, die aus mehreren Gebäuden besteht. Was bedeutet das für den Kauf einer solchen Immobilie, was für den Verkauf – und wer ist Ansprechpartner, wenn man Fragen zum Denkmalschutz hat? Diese und mehr Fragen klären wir hier. [weiterlesen]

Flurstücksnachweis, Eigentumsnachweis, Grundbuchauszug … Was ist was und wozu brauche ich es?

Welche Dokumente benötige ich vom Verkäufer? Achtung, allein bei dem Wort Flurstücksnachweis kann es bereits zu Begriffsverwirrungen kommen! Denn der Flurstücksnachweis wird manchmal auch Eigentumsnachweis genannt. Er informiert über Grundstückseigentümer, Eigentumsverhältnisse und Inhaber anderer „grundstücksgleicher Rechte“. Geht es um Liegenschaften, ist das jeweilige Flurstück im Liegenschaftskataster zu finden. Viele der Angaben, die Sie da finden, stehen aber auch im Grundbuch. Wo liegen da die Unterschiede? Gibt es überhaupt welche? Ja, hier stellen sich gleich mehrere Fragen: [weiterlesen]

Finanzierungsangebote vergleichen

Finanzierungsangebote Sie möchten eine Immobilie kaufen und fragen sich: Woher bekomme ich jetzt die beste Finanzierung? Dazu hier ein paar Tipps [weiterlesen]

Wohnflächenberechnung

Wohnflächenberechnung Wer sich zum ersten Mal mit dem Immobilienkauf oder -verkauf beschäftigt, ist nicht selten überrascht davon, dass ein so wichtiger Bestandteil der Wertermittlung wie die Wohnflächenberechnung alles andere als ein überall gleichermaßen genormter Faktor ist. Ganz im Gegenteil! [weiterlesen]

Begriffsklärung: Eigentumswohnung oder Mietwohnung?

Achtung: Eigentumswohnung ≠ Mietwohnung In Bezug auf unsere Immobilien ist es vor allem bei Kauf und Verkauf äußerst wichtig, den grundlegenden Unterschied zwischen Miet- und Eigentumswohnungen zu kennen. Denn sonst kann vor allem auf Wohnungskäufer am Ende eine böse Überraschung warten: Hilfe, der derzeitige Mieter hat ja ein Vorkaufsrecht! Um das zu vermeiden, sollten wir uns die Sache mal sehr gründlich ansehen. [weiterlesen]

Die Hypothek ist abbezahlt – was jetzt?

Die Hypothek ist abbezahlt – was jetzt? Die wichtigste Nachricht gleich schon mal vorweg: Die Bescheinigung Ihrer kreditgebenden Bank, dass die Hypothekenschuld auf Ihre Immobilie jetzt abbezahlt ist und im Grundbuch gelöscht werden kann, ist bares Geld wert. Unter Umständen sogar sehr viel Geld: genauso viel, wie der Betrag Ihrer Hypothek mal war. Darum ist es äußerst wichtig, auf diese Bescheinigung sehr gut aufzupassen. Was könnte passieren, wenn Sie das nicht tun? [weiterlesen]

Vorkaufsrecht bei Miet-Immobilien, die erstmals verkauft werden

Vorkaufsrecht bei vermieteten Objekten Was passiert eigentlich, wenn eine Mietwohnung in eine Eigentumswohnung umgewandelt wird? Oder eine Reihenhaussiedlung in einzeln zu verkaufende Häuser – Häuser, die samt und sonders vorher aus „einer Hand“ vermietet wurden? Was können, müssen, sollten die bisherigen Mieter jetzt tun? Und was die neuen Besitzer? Um es gleich zu sagen: Ja, Mieter haben in solchen Fällen ein Vorkaufsrecht. Aber Achtung: Das Wort „Vorkaufsrecht“ kommt auch in anderen Fällen vor – dann ist es rechtlich anders zu bewerten. Hier geht es erst einmal um die Umwandlung von Miet-Immobilien in Eigentum. [weiterlesen]

Zwangsversteigerungen – eine Alternative zum „klassischen“ Immobilienkauf?

Zwangsversteigerungen Über Zwangsversteigerungen kursieren relativ viele Mythen und Halbwahrheiten … Manches hat sich historisch entwickelt, anderes ist schlicht nicht wahr. Wir versuchen hier mal Licht ins Dunkle zu bringen: Welche Chancen und Risiken sind bei einem Immobilienkauf durch eine Zwangsversteigerung realistisch? [weiterlesen]

Investment plus Altersvorsorge in eigener Sache? Macht der Kauf einer Pflegeimmobilie Sinn?

Pflegeimmobilien: Altersvorsorge 2in1 Beim Kauf einer Pflegeimmobilie werden oft richtig hohe Renditen versprochen – vier Prozent und mehr. Auf den ersten Blick klingt das vor allem für Menschen verlockend, die sich in Bezug auf Immobilienkäufe sowieso schon mit der eigenen Rente beschäftigen: Ich investiere jetzt, um als Rentner die drohende „Versorgungslücke“ zu mindern. Wenn dann die Immobilie in meinem Besitz auch gleich noch als Pflegeplatz in eigener Sache genutzt werden kann, habe ich ja einen doppelten Vorteil, oder etwa nicht? Ganz so einfach ist es leider nicht. Es gibt da einige Risiken. Darüber informieren wir hier. [weiterlesen]

Jetzt Immobilien-Inserat erstellen


Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:
Das Exposé und seine Bestandteile
Das Exposé ist der erste Schritt zur Vermarktung einer Immobilie und deshalb auch einer der wichtigsten. Es ist das Erste und vielleicht auch das Letzte, was Interessenten von Ihrer Immobilie zu sehen bekommen. Wenn es Ihnen gelingt, wie in eine guten Werbung, die richtige Zielgruppe anzusprechen, zu motivieren und neugierig zu machen, haben Sie schon viel gewonnen und der Weg zu einem guten Geschäft/Mietverhältnis ist frei. Umgekehrt kann ein Expose durch vage Umschreibungen, Widersprüche und nichtssagende Bilder aber auch bewirken, dass die Interessenten, die man sich wünscht, einfach vorbei scrollen und lieber gleich das nächste Inserat öffnen. Das zieht nicht nur alles in die Länge, es kann auch bewirken, dass Ihre Immobilie am Markt verbrennt.
[weiterlesen]
Checklisten & Vordrucke
Hier finden Sie To-Do-Listen, Verträge, Checklisten und Formulare, die Sie kostenlos herunterladen und verwenden dürfen.
[weiterlesen]
Bestandsimmobilien und Sachmängel: Tipps für Immobilienkäufer
Das Thema „verschwiegene Mängel" hat es durchaus in sich. Denn am Ende bleibt immer die schwierige Frage zu klären: Hat der Verkäufer von einem Mangel gewusst? Hätte er es wissen können? Ganz besonders haarig wird die Sache, wenn es sich um sogenannte Bestandimmobilien handelt.
[weiterlesen]


Diese Seite wurde ausgedruckt von:
https://www.ohne-makler.net/ratgeber/kauf/
Stern Stern Stern Stern Stern 1517 Bewertungen mit 4,75 von 5 Sternen
Wir nutzen Trusted Shops als unabhängigen Dienstleister für die Einholung von Nutzerbewertungen. Trusted Shops trifft Maßnahmen, um sicherzustellen, dass es sich um echte Nutzerbewertungen handelt. Weitere Informationen zur Sicherstellung der Echtheit von Kundenbewertungen sind unter https://help.etrusted.com/hc/de/articles/4419944605341 abrufbar.