Ohne-Makler.net

Provisionsfrei Haus kaufen ohne Makler von Privat

Hier finden Sie aus 1370 Angeboten für provisionsfreie Häuser Ihre Immobilie

So kaufen Sie ein Haus ohne Makler in Deutschland

Zwar war sowohl der Anteil privater Aktien- als auch Immobilienbesitzer in Deutschland im europäischen Vergleich bereits vor dem Ausbruch der sog. Finanzkrise vergleichsweise gering, mit den massiven Kurseinbrüchen und Bankenpleiten der letzten Jahre haben sich jedoch nicht nur die Deutschen selbst, sondern zunehmend auch ausländische Investoren verstärkt auf die langfristige Sicherheit des hiesigen „Betongolds“ zurück besinnt. So verspricht die Anschaffung von Reihen- oder Einfamilienhäusern vielleicht nicht die exorbitante Rendite, die noch bis vor wenigen Jahren mit zumeist recht riskanten Spekulationen an der Börse auch für ungeübte Anleger möglich waren, dafür bieten Ziegel und Mauerwerk jedoch für potentielle Eigennutzer wie Vermieter gleichermaßen auf lange Sicht relative Verlässlichkeit vor unliebsamen Überraschungen in Sachen Wertverlust. Darüber hinaus prognostizieren nahezu sämtliche Beobachter und Experten des deutschen Immobilienmarktes auch zukünftig noch reichlich Spielraum nach oben. Besonders die Preise für Häuser in den Ballungsgebieten und Metropolenregionen hierzulande werden mit Blick auf ähnliche Entwicklungen etwa in Paris, Rom, London und Moskau in absehbarer Zeit weitaus wahrscheinlicher eher stetig steigen als plötzlich stark sinken.


West und Ost und Stadt und Land: Die genaue Lage entscheidet beim Hauskauf

Dementsprechend profitieren vor allem die größten deutschen Städte Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt am Main und München von der oben skizzierten verstärkten Nachfrage, alleine seit 2010 haben die Preise für den Hauskauf in diesen Regionen teilweise um bis zu 25 Prozent angezogen. Bundesweit sind je nach genauer Lage, exaktem Baujahr und Grad der Ausstattung im Durchschnitt Steigerungen von bis zu gut acht Prozent zu verzeichnen. Mit Ausnahme einiger Ausreißer nach oben wie zum Beispiel der mondänen Gemeinde Kampen auf Sylt, wo der Quadratmeter schon mal leicht über 12.000 Euro kosten kann, gilt jedoch momentan grundsätzlich die Faustregel, dass Immobilien im ländlichen Raum aktuell noch weitaus günstiger sind als in den Städten. Dies trifft bislang noch immer speziell auf das Umland ostdeutscher Städte zu, wobei es gerade in diesen Gegenden sehr auf die jeweilige ökonomische Infrastruktur und auch immer mehr auf attraktive Freizeitmöglichkeiten ankommt. Während die Preise in den jeweiligen Zentren etwa von Leipzig, Dresden, Magdeburg, Rostock, Erfurt und Jena zwar langsam, aber doch kontinuierlich nach oben gehen, kann man in deren Umgebung nur wenige Kilometer außerhalb nach wie vor noch das ein oder andere Schnäppchen machen.


Wer jetzt ein Haus kaufen kann und will, sollte nicht mehr allzu lange warten

Ein Haus kaufen in Deutschland ist also im Vergleich zum restlichen Mittel- und Westeuropa auch für Normalverdiener noch immer eine finanziell zu bewältigende Aufgabe. Auch eine mitunter mittlerweile von manchen Skeptikern befürchtete deutsche Immobilienblase, wie sie sich etwa mit teils katastrophalen Auswirkungen in Spanien zugetragen hat, erscheint angesichts des hierzulande weitaus stabileren und wenig spekulativen Immobilienmarkts in den kommenden Jahren nach seriösen Schätzungen eher unwahrscheinlich. Nichtsdestotrotz kam und kommt in den letzten Jahren doch einige Bewegung in den bis vor Kurzen noch vergleichsweise nahezu unbeweglichen deutschen Markt. Nicht mehr nur fast exklusiv inländische Eigenheiminteressenten bestimmen die Preisentwicklung zwischen Alpen und Nordsee, zunehmend werden auch die Begehrlichkeiten internationaler Anleger geweckt, welche sich mittel- bis langfristig durchaus nicht ganz unberechtigte Hoffnungen auf höhere Profite und Rendite besonders für Immobilien im auch sonst wirtschaftlich glänzenden Deutschland machen. Doch auch private deutsche Anleger rechnen angesichts nahezu bundesweit steigender Mietpreise mit Gewinnmöglichkeiten beim Kauf eines nicht oder zunächst nicht privat genutzten Hauses, in Verbindung mit relativ niedrigen Zinssätzen rechnet sich die Anschaffung einer Immobilie auf lange Sicht auf jeden Fall.


Short facts Immobilien/Haus kaufen in Deutschland:

- Immobilien werden zunehmend als sichere Geldanlage wieder entdeckt
- In Deutschland sind aller Wahrscheinlichkeit noch Wertsteigerungen zu realisieren
- Besonders in den Ballungsgebieten steigen die Preise für Häuser
- Auf dem Land und in Ostdeutschland sind die Preise noch niedrig
- Ausländische Anleger haben den stabilen deutschen Markt entdeckt
- Eine deutsche Immobilienblase ist momentan nicht zu befürchten