www.ohne-makler.net -- Immobilien selbst vermarkten
Diese Seite wurde ausgedruckt von:
https://www.ohne-makler.net/ratgeber/verkauf/immobilien-besser-verkaufen/

5 Tipps zur Durchsetzung gegen die Konkurrenz

Wir wissen ganz genau: Jede Immobilie hat eine Besonderheit, die sie unverwechselbar macht. Oft übersehen Verkäufer das allerdings – weil sie das Objekt schon so lange kennen, sich daran gewöhnt haben, Besonderes gar nicht mehr als Besonderheit wahrnehmen können. Da lohnt es sich wirklich, den Blick dafür zu schärfen, den Fokus neu einzustellen. Genau davon handeln unsere fünf Tipps. Und die sind vor allem deshalb wichtig, weil Sie es damit schaffen, das Angebot Ihrer Immobilie besser von der Konkurrenz abzugrenzen.

Aussicht

Denken Sie beim Hervorheben der Stärken Ihrer Immobilie auch an äußere Faktoren wie Lage, Aussicht, Infrastruktur, Ruhe, Landschaft, etc
Denken Sie beim Hervorheben der Stärken Ihrer Immobilie auch an äußere Faktoren wie Lage, Aussicht, Infrastruktur, Ruhe, Landschaft, etc
Manchmal ist die Sache völlig klar: Die Aussicht auf Wasser, Felder, Berge, Hügelketten, Wiesen oder einen Park sind absolute Highlights! Wessen Immobilie so etwas besitzt, wird das sicherlich auch erwähnen.

Aber was ist mit scheinbaren Kleinigkeiten? Das könnte ein besonders schöner Baum in der Nähe sein – auf dem vielleicht auch noch seltene Vogelarten zu Hause sind. Oder die Tatsache, dass es viele besonders schöne Sonnenauf- oder -untergänge gibt. Oder der Blick über die Dächer von … Nun, Nizza wird es vermutlich nicht gerade sein. Aber allein die Formulierung weckt bei vielen Menschen schon positive Assoziationen: „Über den Dächern von XXX“. Klingt einfach gut, oder?

Eine andere Möglichkeit ist das Fernglas: Ist irgendwo weit am Horizont der Kölner Dom zu sehen, die Skyline von Frankfurt, ein bekanntes Wahrzeichen? Erwähnen Sie das ruhig! Auch das gehört zu den Dingen, die Ihre Immobilie besonders machen und damit von der Konkurrenz absetzen.

Und denken Sie bitte auch daran: Was für die einen vielleicht nicht so erstrebenswert ist, kann für andere Menschen zum ganz großen Plus einer Immobilie werden! Beispielsweise die Wohnung in der Nähe eines Kinderspielplatzes. Ist die Immobilie besonders gut für Familien geeignet? Dann wird der Ausblick auf den Spielplatz plötzlich zum richtig großen Pluspunkt – in so einem Fall bitte unbedingt erwähnen!

Landschaft beziehungsweise Umgebung

Mit „Landschaft“ kann sehr viel mehr mit in den Blick genommen werden als nur die Aussicht! Da kann es beispielsweise ein entscheidender Pluspunkt sein, dass die Immobilie im ländlichen Raum liegt. Denn damit ist fast immer Ruhe garantiert, das Haus oder die Wohnung eignet sich perfekt für Menschen mit Haustieren – vor allem für den Hundeauslauf ist das meistens optimal. Menschen mit Kindern sind dankbar, wenn die Kleinen ungestört in der Umgebung spielen können. Und was ist mit Höfen, Betrieben etc. in der Nähe? Gibt es Kühe, Pferde, Esel? Oder einen Biobauernhof, in dem sich gut einkaufen, vielleicht sogar einkehren lässt? All das sind Punkte, die Sie unbedingt erwähnen sollten, wenn das auf Ihre Immobilie zutrifft!

Denken Sie bitte auch einmal über Spazier- und Radwege nach, über Joggingrouten und andere Freizeitaktivitäten, zu denen die Landschaft rund um Ihre Immobilie einlädt! Das Kunststück bei diesem – besonders auf die Landschaft fokussierten – Blick ist es, mögliche Interessenten mit Hilfe von ihren Hobbys anzusprechen. Das kann auch der Wald mit wilden Heidelbeeren, Pilzen, Waldmeister oder Esskastanien sein. Oder das ebene Wegenetz, das zum Skaten einlädt. Das kann eine wilde Obstwiese in der Nähe sein: besonders schöne Blüten im Frühling und im Herbst vielleicht Material für Marmeladen und anderes. Wenn Sie unsicher sind: Besuchen Sie doch mal an einem schönen Sonntag die Umgebung Ihrer Immobilie – und sehen, welchen Freizeitvergnügen dort gern nachgegangen wird!

Weniger „Landschaft“, aber sicher „Umgebung“ sind Dinge wie: Die Immobilie liegt in einer Sackgasse, einer verkehrsberuhigten Zone. Oder in einem geschlossenen Gebäude-Ensemble mit eigenen Besonderheiten. Wenn das so ist: Heben Sie die Vorzüge hervor! Natürlich erst recht, wenn zur Umgebung eine Sehenswürdigkeit gehört, ein Schloss, eine historische Schleuse, Mühle oder dergleichen.

Infrastruktur

Die Infrastruktur zu erwähnen, ist eigentlich für jede Immobilienanzeige Pflicht: Wie weit ist es bis zur nächsten Apotheke, Autobahn, Kita, Schule, zum Supermarkt, zur Bus- oder Straßenbahnhaltestelle? Gibt es eine (kleine) Einkaufsstraße, wo ist der nächste Arzt, das Krankenhaus, die nächste Verwaltung – all das gehört zur Infrastruktur. Und ist ein wichtiger Faktor, um die Lage Ihrer Immobilie hervorzuheben.

Unser Tipp ist: Nehmen Sie diesen Punkt ernst! Autofahrer überschätzen beispielsweise gern die Tatsache, dass sich eine Bushaltestelle in der Nähe befindet. Sehen Sie bitte einmal nach: Ist die Nutzung dieser Buslinie wirklich eine Option? Oder fährt der nur einmal am Tag? (Ja, das gibt es!) Oder nur „über die Dörfer“, ohne die Möglichkeit, an einen größeren ÖPNV-Anschlussknoten zu gelangen? Was ist mit der Kita? Ist die wirklich ein nennenswertes Angebot – oder bietet sie nur wenigen Kindern Platz? Auch Schule ist nicht gleich Schule – auf die Schul-Art kommt es durchaus an. Wenn Ihre (kleine) Einkaufsstraße besonders nette Einzelhandelsgeschäfte hat, ist das inzwischen fast schon eine Besonderheit. Erwähnen Sie es!

Jede öffentliche Einrichtung ist ein Pluspunkt: die Bibliothek, das Schwimmbad, der Spielplatz, der Fußballplatz, der Freizeitpark.

Natürlich gehören auch „profanere Dinge“ zur Infrastruktur: Etwa die Zahl möglicher (Besuchs-)Parkplätze in der Nähe. Oder Verwaltungseinheiten für Kfz-Zulassungen oder Personalausweise – sind die gut erreichbar? Wenn ein Autobahnanschluss in der Nähe ist: Wohin komme ich da?

„Innere Werte“

Hier alle Möglichkeiten aufzuzählen, ist fast unmöglich. Zu den „inneren Werten“ einer Immobilie kann der Kachelofen gehören, das besonders schöne Holz von Parkett, Türen oder Deckenverkleidung, das exklusive Bad, die rundum neue Küche, die Regenwasserdusche, die besonders große Terrasse, der ungewöhnliche Zuschnitt der ganzen Immobilie, die liebevolle Bepflanzung, das antike Gartentor, ein historischer Bezug innerhalb der Immobilie. Es können die großzügigen Fenster mit besonders viel Sonnenlicht sein, Energiesparvorrichtungen aller Art, architektonische Besonderheiten oder besonders schöne Kacheln.

Gehen Sie bitte einmal durch die ganze Immobilie – und versuchen Sie, sie so zu betrachten, als hätten Sie sie noch nie gesehen. In allen Details. Was fällt Ihnen auf? Notieren Sie es – und nennen das Wichtigste davon dann in Ihrem Exposé.

Weitere Besonderheiten

Vor allem denkmalgeschützte Immobilien und absolute Neubauten haben „weitere Besonderheiten“. Allein der „Erstbezug“ ist eine Besonderheit, die unbedingt erwähnt werden sollte. Alle Energiespar- und Wärmedämm-Maßnahmen sind wichtig. Besonderer Komfort sollte erwähnt werden – etwa der nahtlose Übergang von Haus zu Garage – die vielleicht sogar noch beheizbar ist. Barrierefreiheit ist eine extrem wichtige Besonderheit, die extra große Badewanne auch. Auch (fast) alles, was sich Architekten eigens für diese Immobilie haben einfallen lassen, ist etwas Besonderes – weil es in aller Regel in vergleichbaren Immobilien nicht vorkommt.

Bei denkmalgeschützten Immobilien kann die Geschichte der Vorbesitzer interessant sein, aber auch das Alter oder die Naturbelassenheit von Baumaterialien. Hier wie bei allen anderen Immobilien findet sich sicher mindestens eine Besonderheit, die erwähnenswert ist. Wenn Ihnen auf Anhieb nichts einfällt, machen Sie sich bitte mal auf die Suche! Es lohnt sich. Denn damit setzen Sie sich ganz leicht von möglicher „Konkurrenz“ ab!

Platzierung in Immobilienportalen

Platzierung in Immobilienportalen Mit einem Immobilien-Inserat von ohne-makler.net sind Sie bereits sehr gut aufgestellt: Ihr Inserat erscheint auf vielen großen deutschen Immobilienportalen und erzielt eine hohe Aufmerksamkeit. Durch die verschiedenen Sonder-Platzierungen auf den Portalen erhöhen Sie die Sichtbarkeit Ihres Inserats noch weiter, da dieses dadurch weiter vorne und prägnanter dargestellt wird. [weiterlesen]

Gute Präsentation ist bares Geld wert

Gute Präsentation ist bares Geld Fotos einer unaufgeräumten Wohnung? Die Terrasse in strömendem Regen? Das Wohnzimmer im dunkelsten Funzel-Licht? Alles keine gute Idee! Hier ist unser Rat einfach: aufräumen, besseres Wetter abwarten! Doch es gibt noch mehr Dinge, die Sie beachten können, um Ihre Immobilie möglichst positiv zu präsentieren – und damit einen möglichst guten Preis zu erzielen. [weiterlesen]

Jetzt Immobilien-Inserat erstellen


Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:
15 nützliche Tipps um ein Haus oder eine Wohnung ohne Makler zu verkaufen
Für den Verkauf einer Immobilie sollte man sich etwas vorbereiten. Egal ob Sie den Verkauf selbst durchführen, weil Sie ohne Makler erheblich mehr Anfragen erhalten oder mit Makler - diese Vorbereitungen nimmt Ihnen keiner ab.
[weiterlesen]
Das Exposé und seine Bestandteile
Das Exposé ist der erste Schritt zur Vermarktung einer Immobilie und deshalb auch einer der wichtigsten. Es ist das Erste und vielleicht auch das Letzte, was Interessenten von Ihrer Immobilie zu sehen bekommen. Wenn es Ihnen gelingt, wie in eine guten Werbung, die richtige Zielgruppe anzusprechen, zu motivieren und neugierig zu machen, haben Sie schon viel gewonnen und der Weg zu einem guten Geschäft/Mietverhältnis ist frei. Umgekehrt kann ein Expose durch vage Umschreibungen, Widersprüche und nichtssagende Bilder aber auch bewirken, dass die Interessenten, die man sich wünscht, einfach vorbei scrollen und lieber gleich das nächste Inserat öffnen. Das zieht nicht nur alles in die Länge, es kann auch bewirken, dass Ihre Immobilie am Markt verbrennt.
[weiterlesen]
Welche Unterlagen brauche ich?
Beim Immobilienverkauf gibt es eine Reihe wichtiger Unterlagen, die Sie zur Hand haben sollten, wenn Sie Ihr Internet-Exposé formulieren. Und dann auch wieder, wenn erste Kaufinteressenten das Objekt besichtigen kommen – dann wäre es gut, Sie kopieren die wichtigsten Unterlagen, um potenziellen Käufern etwas mitgeben zu können. Vor allem aber sollten Sie die wichtigsten Daten und Fakten auch im Kopf haben, um eventuelle Fragen kompetent beantworten zu können. Mehr zu den Fragen, mit denen Sie rechnen sollten, finden Sie hier: Besichtigungstermin Fragen
[weiterlesen]


Diese Seite wurde ausgedruckt von:
https://www.ohne-makler.net/ratgeber/verkauf/immobilien-besser-verkaufen/
Stern Stern Stern Stern Stern 1584 Bewertungen mit 4,77 von 5 Sternen
Wir nutzen Trusted Shops als unabhängigen Dienstleister für die Einholung von Nutzerbewertungen. Trusted Shops trifft Maßnahmen, um sicherzustellen, dass es sich um echte Nutzerbewertungen handelt. Weitere Informationen zur Sicherstellung der Echtheit von Kundenbewertungen sind unter https://help.etrusted.com/hc/de/articles/4419944605341 abrufbar.